Geschichtsstunde

Anfang der neunziger Jahre organisierten sich Jugendliche und junge Erwachsene aus Roßwein und Umgebung in einer Jugendinitiative, die mit dem Jugendhaus in ihrer Heimatstadt eine Anlaufstelle und ein selbstverwaltetes Betätigungsfeld für Kinder und Jugendliche schafften. Das Projekt erreichte durch sein alternatives Kulturangebot - ein Alleinstellungsmerkmal für diese sächsische Kleinstadt -  schnell überregionalen Zuspruch. Zeitgleich entwickelten sich aber auch die ersten Vorurteile in Teilen der hiesigen Bevölkerung. Aufgrund des (trotzdem) stetig wachsenden Zulaufs und des steigenden Verwaltungsaufwandes entschied sich die Jugendinitiative, mit Hilfe des Landesverbandes FBF Sachsen e.V., einen Verein zu gründen und die notwendig gewordene pädagogische Arbeit im Jugendhaus über hauptamtliche Mitarbeiter*innen abzusichern. Somit existiert der Jugendhaus Roßwein e.V. seit 1995 als freier Träger der Jugendhilfe. Der Verein betreibt folglich ein, aus seiner Entstehungsgeschichte heraus, selbstverwaltetes Jugendhaus.

 

Seitdem engagieren sich junge Ehrenamtliche und sozialpädagogische

Mitarbeiter*innen gemeinsam, und unter Gewährleistung des Mitspracherechts aller Hausbesucher*innen, für den Erhalt des Jugendhauses, die inhaltlich ausgestaltete pädagogische Jugendarbeit, sowie ein breit gefächertes Kulturangebot. Dabei werden die jungen Heranwachsenden in die Ehrenamtsstruktur des Hauses einbezogen. Ziel ist es, dass sie die Aufgabenfelder sowie Verantwortungsbereiche ehrenamtlicher Mitarbeiter*innen und Vereinsmitglieder erfahren und kennenlernen, um in diese hineinzuwachsen und zukünftig Verantwortung für die Einrichtung übernehmen zu können.

 

 
ÖFFNUNGSZEITEN
MO 12:00 - 18:00
DI 12:00 - 18:00
MI 12:00 - 18:00
DO 12:00 - 17:00
FR 12:00 - 17:00

Wir sind werktags telefonisch ab 10:00 unter 034322/44671 erreichbar.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© jugendhaus rosswein